Contact Information
For general questions
please contact:
IVR
Tel: +31 (0)10 - 411 60 70
info@ivr-eu.com

For technical questions
please contact:
Pharox
Tel: +31 (0)88 - 770 84 00
info@pharox.nl

ABOUT EBIS

Wie fing es an?
Wie arbeitet EBIS?
EBIS Mitgliedschaft
EBIS Abläufe
EBIS Organisationsplan
EBIS Compliance with the GDPR
Demonstration


EBIS, das Europäische Binnenschiffs - Informations - System, hat seine Tätigkeiten am 1. Juli 1998 aufgenommen. Das System wurde von Mineralöl- und Chemiegesellschaften entwickelt, die hierdurch ihrer Verpflichtung nachkamen, die Betriebssicherheit von Tankbinnenschiffen zu verbessern. Die Binnenschifffahrt ist ein wichtiges Transportmittel zur Verteilung von Mineralöl- und Chemieprodukten innerhalb Europas. Ausserdem spielt die Binnenschifffahrt eine bedeutende Rolle in der Reduzierung der Risiken von Unfällen und Umweltverschmutzung. Das Hauptziel von EBIS ist der Betrieb eines Systems für den Austausch von objektiven Sicherheits- und Qualitätsfragen von Tankbinnenschiffen; diese objektiven Informationen können von einem EBIS Mitglied bei der Entscheidung, ob ein bestimmtes Binnenschiff eingesetzt oder am Terminal akzeptiert wird, berücksichtigt werden.

 

Wie fing es an?

Die steigende Betonung der Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltthemen führte die Unternehmen der Öl-, petrochemischen und Chemieindustrie zur Untersuchung von Wegen zur Reduzierung der Risiken in Verbindung mit ihren Binnenschifffahrtsttätigkeiten. Weiter sollen die Risiken minimiert werden, dass ein Tankschiff, das nicht dem allgemeinen Standard entspricht, gechartert oder an den entsprechenden Lade- oder Löschstellen vorgelegt wird. Gesellschaften, die Binnentankschiffe beschäftigen, führen zunehmend Schiffsinspektionen und andere Bewertungsarten ein.

Mehrere Gesellschaften erkannten die Vorteile der Übernahme eines europäischen Systems, das bereits in ähnlicher Form in der Seeschiffahrt für Mineralöl- und Chemietanker existierte, und arbeiteten an der Entwicklung eines gemeinsamen Systems. Aus dieser Zusammenarbeit entstand das Europäische Binnenschiffs - Inspektions - System: EBIS.

 

Liste der Mitglieder

Nur EBIS Mitglieder haben Zugang zu den Daten welche im System gespeichert sind.

Wie arbeitet EBIS?

EBIS umfasst drei Bereiche der Zusammenarbeit:

  • ein gemeinsamer Fragenbogen für die Inspektionen von Tankbinnenschiffen
  • ausgebildete und akkreditierte Inspektoren
  • eine zentrale Datenbank für Inspektionsberichte, auf die EBIS Mitglieder zugreifen können

Der Fragenbogen beinhaltet eine Reihe von objektiven Fragen, die während einer Inspektion abgefragt werden sollen. Er ist in vier Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch und Niederländisch) vorhanden und kann auf dieser Web-Seite eingesehen und heruntergeladen werden. Der Inspektor, der die Inspektion durchführt, verfügt über die erforderliche Qualifikation, das heißt, er hat erfolgreich an einer EBIS Trainingsveranstaltung und Prüfung teilgenommen und hat demzufolge die EBIS Akkreditierung erlangt. Die Antworten auf dem Fragenbogen bilden zusammen mit den Kommentaren des Inspektors und eventuell des Schiffsführers den Inspektionsbericht. Dieser Bericht wird auf einer zentralen Datenbank, welche durch PHAROX in Spijkenisse (NL) verwaltet wird, eingegeben.

Dem Reeder / Befrachter wird eine Kopie des Berichtes zur Verfügung gestellt, und er hat das Recht, Kommentare zu dem Bericht zu geben. Diese Kommentare werden dem Bericht angehängt. Nach 7 Tagen kann jedes EBIS Mitglied auf den Bericht zugreifen und entscheiden, ob das Binnenschiff für die individuelle Verwendung der jeweiligen Mitgliedsgesellschaft geeignet ist.

EBIS Prüfberichte sind und bleiben unter allen Umständen Eigentum der EBIS. Sie dürfen nicht von einem EBIS Mitglied, einem Schiffseigner oder einer anderen Person/Gesellschaft, die Zugriff auf die Berichte hat, an Dritte weitergegeben werden. Ein Verstoß gegen diese Vorgabe kann zu einer gesetzlichen Klage führen.

Die Bewertung eines Binnenschiffes obliegt allein dem betreffenden EBIS Mitglied.

Mitgliedschaft

Jedes Unternehmen, das im regulären Geschäftsablauf Binnenschiffe für den Transport von Rohöl, flüssigen Ölprodukten (inkl. Flüssiggas), petrochemischen Produkten oder anderen Chemikalien auf europäischen Binnenwasserstraßen chartert, kann EBIS Mitglied werden. Hierzu ist das Unternehmen verpflichtet, einen schriftlichen Antrag einzureichen.

Die EBIS Mitgliedschaft ermöglicht Ihnen den Einblick in bisherige EBIS Inspektionsberichte. Sie berechtigt Sie auch, EBIS Inspektoren zu beauftragen, die in Ihrem Namen Schiffsinspektionen durchführen.

Die Voraussetzung für die EBIS Mitgliedschaft ist, dass Sie Details eines Binnenschiffes bereitstellen, das Ihre Firma gegenwärtig besitzt oder im Einsatz hat. Für den Fall, dass Sie Binnenschiffe besitzen, die in Europa im Einsatz sind, erlaubt Ihnen die EBIS Mitgliedschaft Zugriff auf vertrauliche Informationen über andere Eigentümer und gegebenenfalls Wettbewerber sowie deren Schiffe. Dies macht eine genauere Prüfung Ihrer Mitgliedschaft erforderlich. Die Prüfung bezieht sich auf die besondere Sachlage und kann zu einer Ablehnung der Mitgliedschaft führen.

Der Beitrittsbeitrag einer EBIS Mitgliedschaft beträgt 3.500 Euro. Der jährliche Mitgliedschaftsbeitrag beträgt 3.000 Euro, wird aber anteilmäßig ab Beitrittstermin berechnet.

Die Mitglieder sind verpflichtet jährlich eine bestimmte Anzahl Schiffe zu inspizieren. Die genaue Anzahl ist unterschiedlich pro Mitglied und hängt mit der Anzahl der durch das Mitglied eingesetzten Schiffe zusammen. Dies beinhältet, ist aber nicht beschränkt auf Reisebefrachtung, Zeitbefrachtung, COA, Schiffe geladen oder entladen an Ihrem Eigentum/Terminal unter Vertrag oder Leasing, wo Produkte gespeichert oder entladen werden. Die Anzahl der Prüfungen, die ein Mitglied durchführen muss, wird von dem Überwachungssystem PHAROX kalkuliert. Das Mitglied kommt für die Kosten der Prüfung auf. Eine Prüfung kostet etwa 450 Euro.

Für diejenigen unter den neuen Mitgliedern, die nicht ihre eigene Schiffsprüfung durchführen, sondern diese durch Dritte verrichten lassen, muss EBIS einen Kontrollmechanismus einrichten um sicherzustellen, dass das System korrekt angewendet wird. Dies ist mit finanziellem Mehraufwand verbunden. Um den EBIS Mitgliedern, die ein eigenes Schiffsprüfungs-System besitzen entgegenzukommen, haben die EBIS Direktoren entschieden, an Mitgliedern welche zur Prüfung Dritte in Anspruch nehmen eine zusätzliche Gebühr von 1.000 € pro Jahr zu berechnen.

Um den Bewertungsprozess für neue EBIS Mitglieder anstrengen zu können, bitten wir Sie, den in der Anlage beigefügten “Request for EBIS Membership” ( ) (Antrag auf EBIS Mitgliedschaft) auszufüllen und Folgendes zu bestätigen:

  • Ihr Unternehmen besitzt oder hat gegenwärtig keine eigenen Schiffe / Binnenschiffe im Einsatz.
  • Ihr Unternehmen chartert Binnenschiffe für den Transport von Rohöl, flüssigen Ölprodukten (inkl. Flüssiggas), petrochemischen Produkten oder anderen Chemikalien auf europäischen Binnenwasserstraßen.

Bitte, geben Sie uns für das Beitrittsschreiben Ihre Firmenadresse und Kontaktdaten an. Diese Angaben werden im Falle einer Mitgliedschaftsanfrage benötigt und beschleunigen den Abwicklungsvorgang.

Für Fragen zur EBIS Mitgliedschaft wenden Sie sich gerne an unser EBIS Büro unter der e-mail Adresse info@ivr-eu.com

EBIS Abläufe

EBIS hat sich zum Ziel gesetzt, dass jedes Tankbinnenschiff jährlich inspiziert wird. Jedes EBIS Mitglied vepflichtet sich dazueine festgelegte Anzahl EBIS Inspektionen durch EBIS akkreditierte Inspektoren durchführen zu lassen. Wenn der Inspektor sein Bericht in das System eingetragen hat, sind die Informationen für jedes EBIS Mitglied zugänglich.

Der Inspektor kontaktiert den Reeder, Befrachter oder Schiffsführer, um um die Inspektion eines bestimmten Binnentankschiffes zu bitten. Der Inspektor wird avisieren, welches EBIS Mitglied Auftraggeber der Inspektion ist.

Der Inspektor führt die Inspektion unter Verwendung des EBIS Fragenbogen durch. Der Fragenbogen ist in vier Sprachen verfügbar: Deutsch, Englisch, Französich und Niederländisch. Der Inspektor protokolliert die Antworte auf die Fragen zusammen mit seinen Beobachtungen und, wo relevant, den Kommentaren des Schiffsführers. Zum Abschluss unterschreiben der Inspektor und der Schiffsführer den Bericht. Eine Kopie des Berichtes bleibt an Bord oder wird bei Bedarf direkt an den Reeder / Befrachter gesendet.

Procedures

 

Der Inspektor gibt den Bericht in eine spezielle Software, das EBIS Inspektionsprogramm, ein. Nach Abschluß der Eingabe sendet der Inspektor den Bericht an die Datenbank.

Diese Kommentare kann der Reeder/ Befrachter, über den Hyperlink auf die EBIS Webpage, dem entsprechenden Bericht zuordnen.

Der Bericht kann 7 Tage in der Datenbank gesperrt werden, bevor er für alle EBIS Mitglieder verfügbar ist. Dieser Zeitverlauf ermöglicht es dem Reeder / Befrachter, seine Kommentare dem Bericht beizufügen, bevor ein EBIS Mitglied auf einen speziellen Inspektionsbericht zugreift. Nach Ankunft der Kommentare wird der Bericht freigegeben.

Jeder Reeder / Befrachter kann über das Internet online prüfen, ob seine Kommentare in der Datenbank abgespeichert wurden.

Um Informationen aus der Datenbank zu erhalten, ist ein Zugangskode erforderlich. Die gespeicherten Inspektionsberichte sind nur für EBIS Mitglieder zugänglich.

Die akkreditierten Inspektoren haben die Möglichkeit, das letzte Inspektionsdatum eines Binnenschiffes zu erkennen; aber weder die Antworten noch die Kommentare der Reeder / Befrachter können von ihnen eingesehen werden.

 

EBIS Organisationsplan

Organisationsplan

 

EBIS Compliance with the General Data Protection Regulation (GDPR)

Privacy Policy

EBIS understand the importance of maintaining and protecting your privacy. This privacy policy explains how we use any personal information we collect about you when you use the EBIS website.

What information do we collect about you?

We collect information about you when you register with us as a participant within the EBIS programme. This information is limited to your name, business email address and business postal contact details.

How will we use the information about you?

We collect information about you to manage your account and, if you agree, to email you about the EBIS programme, announcements and technical updates that we think may be of interest to you.
You have the right at any time to stop us from contacting you. If you no longer wish to be contacted, please do so by contacting the secretariat or board of directors via email or in writing.

Access to your information and correction

You have the right to request a copy of the information that we hold about you. If you would like a copy of some or all of your personal information, please email or write to us at the following address. We may make a small charge for this service.
We want to make sure that your personal information is accurate and up to date. You may ask us to correct or remove information you think is inaccurate.

Data retention

All personal user data will be automatically removed from the EBIS programme two years after the suspension of the user account.
All personal data will be removed from the EBIS Programme upon request.

Changes to our privacy policy

We keep our privacy policy under regular review and we will place any updates on this web page. This privacy policy was last updated in May 2018. A full version of the Policy is available to Members and Contractors / Inspectors.

How to contact us

Please contact us if you have any question s about our privacy policy or information we hold about you:
by email at: info@ivr-eu.com
or write to us at:
EBIS
c/o IVR
Vasteland 78
3011 BN Rotterdam

Copyright ©2012 | Pharox